Digitalisierung und Geschichte passen zusammen!

PROGRAMM:

Im Zuge des Digitalisierungs-Contest erhalten Schüler*innen eine Führung durch die Dauerausstellung des LWL-Museum.

In dem anschließenden Workshop wird gezeigt wie ein Spiel programmiert, ein professionelles Video gedreht oder ein 3-D-Modell erstellt werden kann.

DIGITALISIERUNGS-CONTEST:

Um am Digitalisierungs-Contest teilzunehmen wird das neu erlernte Wissen direkt angewendet.
Schüler*innen die ihr Digitalisierungsprojekt einreichen, haben die Chance tolle Preise zu gewinnen!

ZIELGRUPPE:

Der Digitalisierungs-Contest ist für Schüler*innen der 6 – 9 Klasse konzipiert. Lehrer*innen können sich mit Ihren Klassen für einen Workshop via info@IDEASFORUM.org anmelden.

Spiele programmieren

In diesem Workshop werden die Grundlagen der Spieleprogrammierung
mit der einsteigerfreundlichen Programmiersprache „Scratch“ kennengelernt.

Scratch ist ein flexibles sowie modulares Programm, bei dem nur wenige bis keine Vorkenntnisse benötigt werden. Der Kreativität kann freien Lauf gelassen und Projekte können direkt ausprobiert werden.

Bei Fragen steht ein kompetentes Team aus Tutor*innen zur Verfügung.

Am Ende des Workshops können einfache Levels designt und eigene Spielfiguren erstellt werden

Was wird gebraucht?

  • Verpflegung
  • es ist kein Vorwissen notwendig
  • Grundkenntnisse in der Arbeit am PC sind von Vorteil, aber nicht notwendig

Programm

09:00 – 10:00: Führung durch das LWL-Museum
10:00 – 10:30: Pause
10:30 – ca.12:00: Workshop

Einführung in die 3D-Digitalisierung mittels Fotogrammetrie

Lerne, wie aus realen dreidimensionalen Objekten in wenigen einfachen Schritten ein fotorealistisches digitales 3D-Modell erstellt wird. Diese lassen sich am PC betrachten, in Spiele einbauen, mit einem 3D-Drucker wieder ausdrucken und mit Familie und Freund*innen teilen.

Wie Objekte so fotografiert werden, dass im Anschluss mit den Bildern am PC mittels Fotogrammetrie hochauflösende 3D-Modelle erzeugen werden, kann ganz ohne etwas zu modellieren gelernt werden.

Im Zuge des Workshops können erste kleine Projekte umgesetz werden.

Was wird gebraucht?

  • ein Smartphone mit einer guten Kamera oder eine Digitalkamera
  • ausreichend Speicherplatz/separate Speicherkarte für eine Menge Bilder
  • Möglichkeit, Bilder vom Smartphone zu teilen/an PC zu übermitteln
  • Verpflegung
  • Grundkenntnisse in der Arbeit am PC sind von Vorteil, aber nicht notwendig
  • ein eigener Laptop ist von Vorteil, aber nicht notwendig

Programm

09:00 – 10:00: Führung durch das LWL-Museum
10:00 – 10:30: Pause
10:30 – ca.12:00: Workshop
 

Trickfilm erstellen

Trickfilme faszinieren! In diesem Workshop wird gelernt, wie ein Filmkonzept erstellt und ein erster eigener kurzer Trickfilm mit dem Smartphone erstellt werden kannt. Sammle erste Erfahrungen im Bereich der Filmproduktion. 

Mit der App „Stop Motion Studio“ können die ersten spannenden Trickfilme erstellt werden. Der gesamte Produktionsprozess lässt sich mit dem Smartphone durchführen. In ersten keinen Erklärvideos werden Lieblingsgeschichten des LWL-Museumsbesuch verfilmt.

Nach dem Workshop wird man seinen ersten eigenen Trickfilm erstellt haben und die Fähigkeit entwickelt haben, fortan eigenständig Geschichten mit deinem Smartphone zu erzählen.

Was du brauchst?

  • es ist kein Vorwissen notwendig
  • ein Smartphone sollte mitgebracht werden
  • Verpflegung sollte mitgebracht werden
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Smartphone und PC sind von Vorteil

Programm


09:00 – 10:00: Führung durch das LWL-Museum
10:00 – 10:30: Pause
10:30 – ca.12:00: Workshop 

Teilnahme am Contest

Um Ihren Beitrag zum Digitalisierungs Contest hochzuladen müssen Sie sich zunächst registrieren. Wenn Sie sich bereits registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an, schicken Sie uns eine E-Mail oder schreiben Sie uns auf Twitter. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

info@ideasforum.org

9 + 12 =