Was ist eine Smart City?

Nicht nur Großstädte stehen heute vor einer Vielzahl neuer Herausforderungen, sondern auch kleinere Gemeinden und ihre wirtschaftliche Infrastruktur haben mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Folglich muss sich die künftige Entwicklung unserer Gesellschaft stärker auf materielle Faktoren wie Umweltschutz und Klimawandel konzentrieren, aber auch auf soziale Aspekte wie Inklusivität, Vielfalt und die Beteiligung aller Akteure am Leben der Gemeinschaft.

Aus der Sicht der Wirtschaft beschäftigen sich parallel zu diesen gesellschaftlichen Phänomenen auch die lokalen Volkswirtschaften mit der Einführung und Validierung innovativer Technologien und Methoden, um Prozesse wie die Produktion oder Logistik von Gütern so klimaneutral wie möglich zu gestalten. Sowohl der private als auch der öffentliche Sektor müssen sich diesen und anderen Herausforderungen stellen, um attraktive Lebensräume zu schaffen.

Die Digitalisierung kann helfen, viele dieser Herausforderungen zu bewältigen. Viele dieser neuen Anforderungen können bereits durch die Entwicklung einer Smart City gelöst werden, indem der technologische Fortschritt genutzt wird, um eine effiziente Stadtplanung zu ermöglichen und nachhaltige, bürgernahe Dienstleistungen zu etablieren.

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat eine treffende Definition einer Smart City veröffentlicht:

„Smart City“ ist die Bezeichnung für das Ziel einer neuen integrierten Stadtentwicklung, die aktuelle technische und soziale Innovationen verbindet“.

 

Eine Smart City baut auf die Verbindung von Menschen und Dingen

Der Vision folgend, einen sicheren, lebens- und liebenswerten Lebensraum zu schaffen, bieten Stadtquartiere eine gute Möglichkeit, neue Ideen und innovative Konzepte umzusetzen und zu validieren. Beispielsweise können durch die Nutzung von Daten- und Dienstleistungsplattformen Informationen aus bestehenden Anwendungen oder Datenportalen zur Entwicklung neuer digitaler Dienste genutzt werden.

Als offene partizipative Plattform konzipiert, können neue bürgernahe Dienste entwickelt werden, die eine höhere Akzeptanz bei den Beteiligten gewährleisten. Wir glauben, dass dieser Entwicklungsansatz dazu beitragen kann, die Herausforderungen der kommenden Jahre zu bewältigen.

 

Gemeinsam können wir die Stadt der Zukunft bauen

Die IDEASFORUM-Gemeinschaft trägt dazu bei, den künftigen Bedarf der Gesellschaft einzuschätzen und abzubilden sowie neue Methoden, Technologien und digitale Geschäftsmodelle zu identifizieren. Gemeinsam mit unseren Experten konzentrieren wir uns darauf, den Nutzen zukünftiger digitaler Dienste für unsere Gesellschaft zu erhöhen.

Unsere Mitglieder können Ihnen in unseren offenen Reallaboren die Spielwiese für nachhaltiges Innovationsmanagement bieten und Sie über die Möglichkeiten der Digitalisierung beraten. Durch die Beteiligung unserer Mitglieder kann IDEASFORUM Zugang zu Plattformen bieten, die auf etablierten Open-Source-Softwarelösungen basieren und es ermöglichen, neue digitale Dienste in allen Tätigkeitsbereichen zu entwickeln. Gemeinsam können erste Ideen prototypisiert, validiert und bestehende Smart City-Konzepte getestet werden.

Wissensdatenbank Smart City

FIWARE Foundation – Smart Cities Mission Support Committee: Das Komitee zur Unterstützung der Mission der intelligenten Städte versammelt Experten und Pioniere aus der ganzen Welt. Über die Seiten des Komitees haben Sie Zugang zu einer Reihe verschiedener Ressourcen und nützlicher Links, die Ihnen bei Ihren Initiativen für intelligente Städte helfen können.

Smart Data Models.org: Die von der FIWARE Foundation geförderten Smart Data Models sammeln relevante Ontologien und Datenmodelle, um die Entwicklung von Anwendungen in verschiedenen Bereichen zu unterstützen.

Smart Data Models.org – Smart Cities: Eine Auswahl von Datenmodellen zur Unterstützung von Lösungen für intelligente Städte.

FIWARE – How to use Data Models: Tipps und Vorschläge, wie vorhandene standardisierte Datenmodelle bei der Entwicklung intelligenter Lösungen genutzt werden können.

Open & Agile Smart Cities.org (OASC): Die OASC ist eine Vereinigung führender digitaler Städte auf der ganzen Welt, die sich auf die Festlegung von Standards konzentriert, um die gemeinsame Nutzung und Wiederverwendung relevanter Lösungen zu erleichtern.

OASC Minimum Interoperability Models (MIMs): Minimale Interoperabilitätsmodelle sind ein Mittel, um die Wiederverwendbarkeit und Erweiterbarkeit intelligenter Lösungen sicherzustellen.

TM Forum – Smart City forum: Das TM Forum ist eine Vereinigung globaler und lokaler IKT-Akteure, die zusammenarbeiten, um die Festlegung und Annahme gemeinsamer Standards zu erleichtern.

Eurocities: Eurocities ist eine Vereinigung europäischer Städte, die sich gemeinsam für die Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bürger einsetzen.

 

 

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an, schicken Sie uns eine E-Mail oder schreiben Sie uns auf Twitter. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

info@ideasforum.org

8 + 7 =